Standort / Ausstattung:
Die Gemeinsame Wohnform für Mütter/ Väter und Kinder (Barntrup) bietet Platz für 6 allein sorgende Mütter/ Väter mit ihrem Kind/ ihren Kindern bis zu 6 Jahren. Im Gemeinschaftshaus des Kinderdorfes stehen geeigneter Wohnraum (Wohnung für Mutter/ Vater mit Kind, Bad/ WC, gemeinschaftliche Nutzung der Küche) und weitere Funktionsräume zur Verfügung.


Platzzahl:30


Zielgruppe:
Alleinsorgende Mütter und Väter von Kindern bis zum Alter von 6 Jahren und jene, die in ähnliche Notsituationen wie Alleinsorgende geraten können, d.h. bei denen personelle (unzureichende Persönlichkeitsentwicklung) und materielle Bedingungen die Entwicklung und Erziehung ihrer Kinder gefährden. Insbesondere sind dies jugendliche oder junge volljährige Mütter/ Väter

  • die selbst noch Hilfe zur Erziehung erhalten oder/ und
  • bei denen schwerwiegende Defizite in der eigenen Persönlichkeitsentwicklung (Überforderung, Belastbarkeit, Unselbständigkeit, eine Suchtproblematik) bzw. eine Behinderung bei einem Elternteil vorliegt.

Pädagogisches Konzept:
Entsprechend der Zielsetzung variieren folgende Betreuungselemente in Inhalt und Umfang:
  • die hauswirtschaftliche Anleitung/ Übung/ selbstständige Erprobung im/ für den eigenen bzw. im/ für den gemeinschaftlichen Wohnbereich
  • Anleitung/ Übung/ selbstständige Erprobung der Organisation und Gestaltung von Freizeit
  • „Unterricht" und „Ausbildung" in Kindererziehung und -pflege, elterliche Rechte und Pflichten, Aufgaben und Tätigkeiten, Entwicklung des Kindes, sozialer Umgang mit dem Kind, Schaffen einer die Entwicklung des Kindes anregenden Atmosphäre, Ernährung und Gesundheit
  • das reflektierende, klärende, beratende und anleitende Gespräch zwischen SozialarbeiterIn und HilfeempfängerIn
  • Koordination/ Zusammenarbeit mit Einrichtungen der öffentlichen Erziehung, Kinderärzten und Behörden, Institutionen u.a.m.

Der Schwerpunkt der Betreuung liegt dabei auf dem Schutz des Kindes und der Abklärung, ob die Mutter die Alltags- und emotionale Versorgung ihres Kindes zu leisten bereit und in der Lage ist. Bedarfsgerechte Einzelbetreuung im stationären Rahmen, Wechselschichtdienst, Rufbereitschaft.

Praxisberatung:
Ulrike Klappheck
Tel. 0 52 63 / 94 71 15
E-Mail:

 

 

Die Chronik des

Kinderdorfs Lipperland

finden Sie hier als PDF:

 

| Download |

 

 

DZI Spendensiegel

Der Verein Westfälisches Kinderdorf e.V. geht absolut vertrauenswürdig mit Ihren Spenden um. Das garantieren wir Ihnen. Bestätigt wird dies alljährlich durch das Deutsche Zentralinstitut für  soziale Fragen (DZI).

 

DZI Spendensiegel